Vielfältiges Seenland

Mehr als Wald und Wasser
Die finnische Seenplatte – auch Lakeland genannt – gehört zu den spannendsten und vielseitigsten Regionen in Finnland. Faszinierende Natur? Lebendige Städte mit viel Kultur? Spannende Aktivitäten? Erholung und Entspannung? Überall zufinden!  Neugierig geworden? Im Folgenden stellen euch die einzelnen Regionen näher vor und geben euch tolle Ausflugstipps und Hinweise zu Anreise, Unterkünften uvm.
So steht der  Reise ins finnische Seenreich nichts mehr im Wege!

 

Im Reich der tausend Seen

Als Tor zum Seenland – so präsentiert sich Lahti mit samt seiner schönen Umgebung. Lahti ist eine junge Stadt mit moderner Architektur. Hier hat auch der Architekt und Designer Alvar Aalto seine Spuren hinterlassen. Und Wintersportler kennen den Ort – unter anderem – durch die Übertragungen des Skisprung-Weltcups.
Mehr über Lahti erfahren...

Eine Region mit Geschichte

Man sieht es dem modernen Mikkeli kaum an, aber die Historie der Hauptstadt der Provinz Ostfinnland reicht weit zurück. Schon im Mittelalter lag hier ein bekanntes Handelszentrum mit Verbindungen ins ganze Land. Als Urlaubsziel äußerst beliebt ist die Region aber vor allem wegen der fantastischen Landschaft.
Mehr über Mikkeli erfahren...

Architektur und Natur

 Jyväskylä ist die größte Stadt Mittelfinnlands. Sie liegt in der Mitte des langen Seensystems, das sich von Mittelfinnland bis hinunter nach Lahti zieht. Vom Hafen der Stadt aus kann man mit Ausflugsbooten in See stechen oder sich ein Hausboot mieten und damit die umliegenden Gewässer auf eigene Faust erkunden.
Mehr über Jyväskylä erfahren...

Von Wasser umschlungen

Langsam kreist die Landschaft um den Besucher. Das Drehrestaurant im Aussichtsturm auf dem Puijo-Hügel offenbart beim Essen oder einer Tasse Kaffee, was den Reiz von Kuopio ausmacht: der große Kallavesi-See mit seinen unzähligen Verästelungen, der die auf einer Halbinsel liegende Stadt förmlich umschlingt.
Mehr über Kuopio erfahren...

Finnlands Nationallandschaft

Die Grenze zwischen Finnland und Russland zerschneidet eine Region, die eigentlich zusammengehört: Karelien.  Kurios, dass genau diese Region rund um den Pielinen-See mit dem darüber aufragenden, 347 Meter hohen Koli-Gipfel als finnische Nationallandschaft gilt, die viele Künstler inspirierte.
Mehr üner Nordkarelien erfahren...

Im Herzen des Saimaa-Seengebiets

Es sind vor allem drei Dinge, die in der Region Savonlinna begeistern. Da ist natürlich der Saimaa-See mit seinen Inseln und Buchten sowie den Nationalparks. Dazu kommt die Sommerstimmung, die man am Kai von Savonlinna erleben kann. Und dann ragen die altehrwürdigen Mauern den Finnlands in den blau-weißen Himmel.
Mehr über Savonlinna erfahren...

Perlen am Wasserreich

In Lappeenranta und Imatra, zwei Städten am Süduferdes Saimaas-See, mischen sich nicht nur Alt und Neu, sondern auch östliche und westliche Kultur. Genau das macht diese Region in Südkarelien so spannend. Einzigartig ist die Lage am Südufer des riesigen Saimaa-Seensystems. Hier ist die Natur die Attraktion!
Mehr über Südkarelien erfahren...

 

 

Den Nordis-Sommerguide zur finnischen Seenplatte gibt es übrigens auch als kompaktes ePaper zum Download.

>> Sommerguide als PDF downloaden

32 Seiten zum Schmökern und Blättern, die das Fernweh wecken und garantiert Lust machen auf den den nächsten Sommerurlaub in der finnischen Seenlandschaft.

Karte der Seenregion:

Aktiv in den Lakelands

Lakelands kulinarisch

Wer im finnischen Seenland Urlaub macht, wird beim Blick auf die Speisekarte in den hervorragenden Restaurants sicher einmal einen frisch gefangenen Fisch auswählen. Auch andere regionaltypische Gerichte wie karjalanpiirakka (Piroggen) oder karjalanpaisti (karlischer Fleischtopf) sind es wert, probiert zu werden.

Mehr erfahren...

Lakelands kulinarisch

Traditionelle karelische Küche genießen

Wer im finnischen Seenland Urlaub macht, wird beim Blick auf die Speisekarte in den hervorragenden Restaurants sicher einmal einen frisch gefangenen Fisch auswählen. Auch andere regionaltypische Gerichte wie karjalanpiirakka (Piroggen) oder karjalanpaisti (karlischer Fleischtopf) sind es wert, probiert zu werden.

In den Seen tummeln sich Hechte, Barsche, Zander und verschiedene Karpfenfische. Dazu kommen Bachforellen und Binnenlachse vor allem inden weiten, offenen Gebieten der großen Seen, während Quappen und Felchen gerne in kleineren Gewässern zu finden sind. Als typische Spezialität gilt die Maräne, die auf der Karte als Muikku bezeichnet wirdund besonders lecker schmeckt, wenn sie noch kleinist.

Zum Fisch, den man glücklicherweise meist nur zurückhaltend gewürzt bekommt und dessen Eigengeschmack daher voll zur Geltung kommt, werden oft Gemüse und Salat sowie aromatische Kartoffeln gereicht– ein Genuss!

Wer Fleisch bevorzugt, sollte einmal Elch oder anderes Wild probieren. In Karelien wird man sicherlich auf Karjalanpiirakka stoßen, die Pirogen. Die Kruste des Gebäcks besteht traditionell aus Roggenmehl, die Füllung aus Kartoffeln, Reis oder Möhren. Ganz besonders köstlich schmecken sie mit einem Überzug aus Eibutter! Ähnlicher Art sind die Kalakukko, nur dass dieses Roggengebäck mit Fisch – zum Beispiel mit Muikku gefüllt ist.

Und falls man irgendwo zu Grillimakkara eingeladen wird, sollte man nicht nein sagen. Denn die großen Würste werden am Lagerfeuer gegrillt und mit viel Senf gegessen. Zum Nachtisch bekommt man oft Zimtschnecken (Korvapuusti) oder Blaubeerkuchen (Mustikkapiirakka).

Wer mutig ist, bestellt sich nach dem Essen einen Salmiakki. Der Lakritzschnaps ist zwar nicht jedermanns Sache, aber probieren sollte man ihn schon einmal.

Finnische Saunaerlebnisse

Die Sauna ist ein fester Bestandteil der finnischen Kultur. Sie war in früheren Zeiten der sauberste und sterilste Raum, hier wusch man sich und hier kamen auch die Babys zur Welt. Bis heute findet man in so ziemlich jedem Privathaus und auch in größeren Wohnanlagen eine oder mehrere Saunas. Sogar in entlegenen Hütten wird daran gedacht.

Mehr erfahren...

Sauna in Finnland

Die Sauna ist ein fester Bestandteil der finnischen Kultur. Sie war in früheren Zeiten der sauberste und sterilste Raum, hier wusch man sich und hier kamen auch die Babys zur Welt. Bis heute findet man in so ziemlich jedem Privathaus und auch in größeren Wohnanlagen eine oder mehrere Saunas. Sogar in entlegenen Hütten wird darangedacht.

Die Finnen machen jedoch keinen Wettbewerb aus dem Saunagang. Es geht vor allem darum, sich wohlzufühlen. Insofern spielen sowohl Temperatur als auch die Dauer des Schwitzens eine untergeordnete Rolle. Anders als in deutschen Wellnesstempeln ist der finnische Saunagang ein alltägliches und eher schlichtes Ritual. Anstelle von aufwändigen Duftölaufgüssen durch Saunameister, schöpft man nach eigenem Belieben eine Kelle Wasser auf die heißen Steine oder nutzt einfache Birkenruten, um die Durchblutung anzuregen. Öffentliche Saunaanlagen, die Männer und Frauen gemeinsam besuchen, betritt man oft in Badekleidung. Sind die Geschlechter voneinander getrennt – was häufiger der Fall ist – wird dies locker gehandhabt. Im Zweifelsfall sollte man sich vorher erkundigen. Die Krönung der Schwitzkultur sind die Rauchsaunas, bei der das Feuer den Raum stundenlang erhitzt, bevor man den Rauch schließlich abziehen lässt. Der Geruch jedoch bleibt genauso wie der Ruß an den Steinen. Den zweiten Platz auf der Hitliste belegen durch Holzöfen gefeuerte Schwitzkabinen. Elektrisch beheizte Anlagen sind zwar weit verbreitet, bei Saunaprofis aber nicht so beliebt wie die befeuerten Varianten.

Finnische Sauna in Deutschland erleben? Mehr dazu im Nordis-Sauna-Spezial.

 

Wo buche ich meine Finnlandreise? Wie komme ich hin? Was muss ich als Autofahrer in Finnland beachten? Welche Reiseanbieter haben Reisen zur finnischen Seenplatte im Programm?
Alle Fragen rund um Anreise, Weiterreise und Unterkunft beantworten wir euch hier:

Reiseinfos & Praxistipps

 

 

Allgemeine Reiseinformationen

Einen ersten Überblick über Reisen nach Finnlandbekommt man auf der Internetseite www.visitfinland.com (auf Deutsch).

Hilfe bei Fragen zu den verschiedenen Regionen im Seenland erhält man unter folgenden Internetadressen:

Lahti: www.lahtiregion.fi
Mikkeli: www.visitsaimaa.fi
Saimaa-Seenland: www.visitsaimaa.fi
Jyväskylä: www.visitjyvaskyla.fi
Kuopio: www.kuopiotahko.fi
Nord-Karelien: www.visitkarelia.fi
Savonlinna: www.visitsaimaa.fi
Süd-Karelien: www.gosaimaa.com

Anreise mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug landet man je nach Abflugort nach zwei bis drei Stunden in der Ostseemetropole Helsinki. Von hier gibt es gute Anschlüsse zu den Flugplätzen im Seenland. Folgende Airlines fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Finnland:

AIR BALTIC
Umsteigeverbindungen von mehreren Flugplätzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Helsinki. www.airbaltic.com

AIR BERLIN
Direktflüge nach Helsinki ab Berlin, Umsteigeverbindungen von weiteren Flughäfen in Deutschland, Österreichund der Schweiz. www.airberlin.com

FINNAIR
Direktflüge nach Helsinki ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, München, Zürich, Genf, Salzburg und Wien. www.finnair.com

KLM
Verbindungen von zahlreichen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz via Amsterdam nach Helsinki. www.klm.com

LUFTHANSA
Lufthansa fliegt von München und Frankfurt/M. direkt nach Helsinki, Umsteigeverbindungen von zahlreichen weiteren Flugplätzen. www.lufthansa.com

SAS
Flüge aus Deutschland, Österreich und der Schweizüber Stockholm oder Kopenhagen zu verschiedenenDestinationen innerhalb Finnlands. www.flysas.com

Anreise mit der Fähre

Finnlines ist die einzige Fährgesellschaftmit einer Direktverbindung von Deutschland (Travemünde) nach Finnland (Helsinki). Alternativ dazu gibt es Verbindungen via Schweden zum Teil mit Kombitickets (z. B. Stena Line, TallinkSilja und Finnlines sowie Fährpassagen mit Viking Line von Stockholmnach Helsinki und auch Turku.

Im Land unterwegs mit dem Auto

Das finnische Straßennetz ist bestens ausgebaut und in hervorragendem Zustand. Gebühren für die Straßenbenutzung werden nicht erhoben. Es herrscht Rechtsverkehr und Anschnallpflicht auf Vorder- und Rücksitzen. Auch tagsüber muss mit Abblendlicht gefahren werden. Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Die Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften ist 50 km/h, außerhalb 80 km/h und auf Schnellstraßen und Autobahnen zwischen 100-120 km/h. Im Winter und ganzjährig für Wohnwagen gilt eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Hupe darf nur bei Gefahr betätigt werden. Mit Staus ist allenfalls im Großraum Helsinki während des Berufsverkehrs zu rechnen.

Die meisten Inlandfähren (gelbe Kennzeichnung) gehören zum Straßennetz und dürfen in der Regel kostenlos genutzt werden. Ein gelbes Verkehrsschild mit rotem Rand heißt Vorfahrt achten. Öffentliche Verkehrsmittel haben innerorts immer Vorfahrt. Fahrzeuge im Kreisverkehr müssen Vorfahrt gewähren.

Mietwagen bekommt man in allen größeren Städten sowie natürlich auch am Flughafen Helsinki – Vantaa.

Im Land unterwegs mit dem Zug

Das Eisenbahnnetz verbindet alle wichtigen Städte im Seenland wie Jyväskylä, Kuopio, Joensuu oder Kouvola. Sämtliche Verbindungen, Fahrpläne und Preise sind im Internet auf den Seiten der finnischen Eisenbahngesellschaft zu finden.

Im Land unterwegs mit dem Flugzeug

Das Inlandsflugnetz Finnlands ist eines der dichtesten der Welt. Von Helsinki gibt es Verbindungen nach Jyväskylä, Kuopio, Joensuu und Savonlinna. Fluggesellschaften für Inlandsflüge sind Finnair und Norra. 

Im Land unterwegs mit dem Bus

Auch entlegene Orte sind oft an das Busnetz angeschlossen. Hinweise dazu geben die örtlichen Fremdenverkehrsämter. Informationen und Fahrpläne über den Busverkehr im ganzen Land unter www.matkahuolto.fi/en (auf Englisch).

Unterkunft
Die Vielfalt der Unterkünfte im Seenland ist riesig .Zwischen der Luxus-Suite eines komfortablen Hotels, einem kleinen familiären Hotel und der Nacht in einem Zelt ist alles möglich. Besonders beliebt sind Hütten. Die Sauna gehört meist dazu!

Reiseveranstalter

Das Seenland als Reiseziel hat einer ganze Reihe deutscherReiseveranstalter im Programm, z. B. fintouring. Auf den Internetseiten von Visit Finland findet man weitere Anbieter.