Sieben Aktiv-Tipps für den skandinavischen Sommer

Sommerzeit ist Outdoorzeit. Ob abendliche Wanderungen in der nicht untergehenden Mitternachtssonne, entspannte Stunden am See oder mehrtägige Aktiverlebnisse an den Küsten und Städten des Nordens – der Sommer in Skandinavien bietet abwechlsungsreiche Erlebnisse. Nachfolgend haben wir euch sieben besondere »friluftsliv«-Tipps für euren Sommer-Aktivurlaub zusammengestellt:

Tipp 1: Hier trifft der Roadtrip auf den Ferienhaus-Urlaub

Aktuell betreibt der Island-Reisespezialist Nordic Lodges fünf große Ferienhäuser in
Süd-, West- und Nordisland, die sich zu jeder Jahreszeit hervorragend für Ausflüge und Tagestouren in die spektakuläre Natur eignen. Die gemütlich eingerichteten Ferien-Lodges in Brekka, Langholt, Tvera, Hamragil und Holt bieten je nach Haus Platz für 5-12 Gäste und punkten nicht nur mit top-ausgestatteten Küchen sondern auch mit Annehmlichkeiten wie Internetzugang und großen, teilweise mit Hot Pot ausgestatten Außenterrassen, auf denen man traumhafte Ausblicke in die Natur genießen kann.  

Ob man lieber nahe Reykjavik die Option zum Stadtbummel nutzt, entlang des Golden Circle die Klassiker Geysir, Gullfoss und Thingvellir erkundet, unter freiem Himmel im Ferienhaus eigenen Hot Pot entspannt oder im Norden Islands die Chance auf winterliche Nordlicht-Sichtungen ergreift, kann man bei der Wahl des Ferienhauses entscheiden. Oder noch besser: gleich kombinieren. Mit seinem innovativen Konzept „Roof ‘n Route” bietet Nordic Lodges seinen Gästen eine perfekte Möglichkeit, von Haus zu Haus weiterzureisen und die Nordatlantik-Insel in all ihren Facetten zu erleben. Nur drei Tage Mindestaufenthaltszeit und die gut erreichbare Entfernung (3-5 Stunden Fahrzeit) zwischen den Ferienhäusern garantieren eine große Flexibilität bei der Urlaubsplanung. Bezahlt wird pro Haus (Winter 222 €, Sommer 322 €/Nacht). Erst ab mehr als 6 Personen wird ein kleiner Aufschlag fällig.

Unvergessliche Erlebnisse sind dank der spektakulären Natur ganzjährig garantiert. Während man im Sommer die Wanderschuhe schnürt, durch Ausflüge die wunderbare Landschaft erkundet oder verschiedene Aktivitäten ausprobiert, startet man im Winter vielleicht auf Skitour, sitzt auf dem Rücken von einem Islandpferd oder unternimmt eine Nordlichtjagd mit dem Schneescooter. Die beste Möglichkeit um im Land unterwegs zu sein, ist sommers wie winters der Mietwagen. Hier gibt es für alle Nordic Lodges Urlauber bei der Buchung noch einmal Rabatt.
Weitere Infos dazu, sowie zu den Ferienhäusern und Buchungsmöglichkeiten erfahrt ihr auf nordiclodges.de oder per E-Mail an lodges@nordiclodges.com.


Tipp 2: Aktiv-Urlaub mit Safartica

Safartica ist ein privatgeführtes Tourismus-Unternehmen in Finnisch-Lappland sowie Betreiber eines Safarihauses und Outdoor-Erlebnis-Anbieter in Rovaniemi und dem Wintersportort Ylläs. Neben der Unterkunft und örtlichen Transfers zählen auch eigene Natur-Aktivitäten zum Angebot. Im Winter kann man mit Safartica z. B. zu einem Schneemobil-Abenteuer aufbrechen, eine Schlittenhund-Tour unternehmen und Nordlichter entdecken.

Auch im Sommerund Herbst bietet Safartica spannende Outdoortouren an

Ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis ist das »Midnight Sun Floating«, bei dem man sich geschützt in wärmenden Rettungs-Schwimmanzügen auf einem arktischen See treiben lässt und ganz entspannt die Mitternachtssonne genießt. Sportlicher ist dagegen eine Wanderung oder eine Tour mit Fat Bikes durch die unberührte Natur Lapplands. Auch Ausflüge zum Beerenpflücken gehören zum Programm – Lagerfeuer-Kaffee inklusive.

Safartica steht für individuelle Erlebnisse, persönlichen Service und nachhaltige Reiseprodukte. Zufriedene Gäste sind für die Betreiber der größte Lohn. www.safartica.com

Tipp 3: Die Natur und Kultur rund um die Ostsee wandernd erleben

Den Blick über Tausende kleine Inseln schweifen lassen, die sich aus dem im Sonnenschein glitzernden Meer erheben – den Wind des Meeres auf dem Gesicht spüren – den Trubel pulsierender Metropolen erleben und die Ruhe pittoresker Fischerörtchen genießen: Die Ostsee ist einfach ein Erlebnisfür sich.

Highländer Reisen bietet Urlaubern vielseitige Möglichkeiten, dieses Natur- und Kulturparadies auf Kleingruppenreisen wandernd zu entdecken. Zum Beispiel auf einer Kulturwanderreise von Helsinki nach Stockholm.

Auf dem Weg durch den Schärengarten der Ostsee macht die Gruppe Stopp in Turku, der ehemaligen Hauptstadt Finnlands, sowie auf den Åland-Inseln, die zwar politisch zu Finnland gehören, aber dennoch autonom sind. Hier erleben die Reisenden auf Genusswanderungen die Natur dieser Region und erfahren dabei Spannendes über Land und Leute.

Oder darf es die Gegenrichtung sein?
Beginnend in Stockholm geht die Reise durch das Baltikum nach Helsinki. Mit Stockholm, Riga, Tallinn und Helsinki lernt man gleich vier Ostsee-Hauptstädte kennen, die gegensätzlicher nicht seinkönnten. Bei Stadtspaziergängen und Wanderungen durch Nationalparkserfährt man alles Wissenswerte über Geschichte und Kultur dieser Städte und Länder.

»Von Stockholm nach Helsinki – Durch den Schärengarten der Ostsee« ist buchbar ab 1.199 Europro Person. »Von Helsinki nachStockholm – Natur und Kultur rund um die Ostsee« ist buchbar ab 999 Euro pro Person. Die Kombi aus beiden Kulturwanderreisen gibt es zum Paketpreis von nur 2.100 Euro.
www.highlaender-reisen.de

Tipp 4: Mit der Inlandsbanan hinein ins Abenteuer

Die schwedische Inlandsbanan ist nicht wie andere Züge. Während andere Züge mitten in der Stadt halten, entlässt einen die Inlandsbahn mitten ins Abenteuer. Entlang der Strecke hält die weitläufige Natur unendliche Möglichkeiten bereit für diejenigen, die einen Aktivurlaub im Freien verbringen möchten, aber auch für die, die es gemütlich angehen wollen und die Ruhe und Stille genießen.

Die Reise geht mitten durch die lappländische Natur

Die Inlandsbahn fährt von Gällivare bis Kristinehamn, eine Reise durch Lapplands Wildnis und Europas größten Binnensee-Schärengarten. Kaffee auf dem offenen Feuer kochen, angeln, nach Elchen Ausschau halten, über Waldwege radeln oder unter der Mitternachtssonne zelten, ob im Hotel oder der Herberge oder auf einem der Campingplätze entlang der Strecke – hier reist man so, wie man gerne möchte.

Die Inlandsbahn-Fahrkarte gilt für zwei Wochen und 1.300 Kilometer. Das Fahrrad für die Kombination aus Zug- und Radurlaub kann extra dazugebucht werden. Wer sich entspannt zurücklehnen will, bucht einfach eine der verschiedenen Pauschalreisen inklusive Unterkunft und ausgewählter Aktivitäten. Besonders beliebt ist zum Beispiel »Inlandsbanan und Hurtigruten«, das Schwedens und Norwegens historische Reiserouten miteinander vereint.

Hier lernt man die Tricks zum (Über-)Leben in der Wildnis

Ein Abenteuerin der Wildnis kann man mit »Bushcraft mit der Inlandsbanan« buchen (Start und Ziel: Östersund). Angepasst an die Vorkenntnisse der Teilnehmer lernen sowohl erfahrene Natur- als auch Stadtmenschen oder Familien mit Kindern allerhand Spannendes und Nützliches über das (Über-)leben in der Wildnis. Die Theorie wird ergänzt durch Praxis inmitten der beeindruckenden Pfl anzen- und Tierwelt der Wälder rund um Arvidsjaur.

An Bord des Zuges gibt es Personal, das die Reisenden auf der gesamten Fahrt begleitet. Die Gäste dürfen sich auf kostenloses WLAN und USB-Ladestationen freuen, ebenso wie auf die schwedentypische »fika« (Kaffeepause). Für Mittag- und Abendessen hält der Zug nach Fahrplan an nahegelegenen Restaurants. Außerdem gibt es kürzere Stopps mit der Möglichkeit, sich die Beine zu vertreten.

So wird die Fahrt zu einem entspannten und unvergesslichen Erlebnis

Die Inlandsbanan ist im Sommer 2017 vom 12. Juni bis 20. August auf der Strecke zwischen Kristinehamn und Gällivare unterwegs.  Buchen man die Reise telefonisch unter +46-771 53 53 53 oder unter boka@inlandsbanan.se. Weitere Reiseinspirationen findet man hier (auf Schwedisch +Englisch).

Tipp 5: Unterwegs im Land der Vulkane und Geysire

Island ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, doch auch das Aktivitätsangebot auf der Insel lässt kaum Wünsche offen. Ob Wal- beobachtung, Ausritt, Rundflug, Gletscher-wanderung oder ungewöhnliche Abenteuer wie eine Reise ins Innere eines Vulkans – all das findet man bei Guide to Iceland.

Die Reiseplattform vermittelt die Dienstleistungen von Hunderten Reiseanbietern und überwacht dabei deren Qualität, bietet deutschsprachigen Service und eine Bestpreisgarantie. Neben Ausflügen findet man hier auch ein großes Angebot an Mietwagen oder Rundreisen.

Ganzjährig beliebt sind die Wanderungen auf Islands majestätischen Gletschern

Touren werden vor allem beim Mýrdalsjökull, oberhalb des Vulkans Katla, oder ab dem Naturreservat Skaftafell – auf der Gletscherzunge Svínafellsjökull – angeboten.

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, hoch oben in einem Wunderland aus Eis-Formationen die wundervolle Aussicht auf die Südküste und umliegende Bergspitzen zu genießen. Tagestouren und Mietwagen in Island können bei Guide to Iceland bis zu 24 Stunden zuvor flexibel geändert oder storniert werden – kostenfrei. https://guidetoiceland.is/de

 

Tipp 7: Gut gerüstet auf Outdoor-Tour

Ob Mehrtageswanderung, Paddeltour oder Radwanderurlaub – mit dem neuen Ultra-Leicht-Zelt des dänischen Outdoorspezialisten Nordisk lässt sich ideal Gewicht einsparen. Lediglich 490 Gramm schwer und mit einem Packmaß von 11x22 Zentimetern eignetsich das Lofoten 1 UWL für längere Outdoortouren, bei denen jedes Gramm und jeder Stauraum zählt.

Die doppelt silikonbeschichtete100 Prozent ripstop Nylonhülle macht es robust, reiß- und regenfest (Wassersäule 1.600 mm Außenzelt, 3.500 mm Boden). Integrierte Mesh-Netze sorgen für Ventilation und ein angenehmes Innenklima. Hochmoderne, kurz-zusammenklappbare Aluminiumstangen, dünne Dyneema-Abspannseile und ultraleichte Heringe aus Titan sorgen trotz geringen Gewichts für Stabilität.

Trotz kleinen Maßen bietet das Zelt genügend Platz

Für Rucksack undzusätzliches Equipment bleibt trotz des kleinen Packmaßes im Bereich zwischen Innen- und Außenzelt ausreichend Platz. Zusätzlich kann man das Zelt jederzeit von der 1-Personen-Variante in die 2-Personen-Variante umrüsten, indem man das Innenzelt austauscht.

Das mit dem Red Dot Design Award und oppard Award ausgezeichnete Zelt ist in Dunkelgrün und Dunkelrot erhältlich und kostet inklusive Bonus-Abspannleinen, fünf Alu-Heringen und Reparaturset etwa 699,95 Euro. Mehr Infos und die Händler-Adressen unter www.nordisk.eu

 

Tipp 6: Feriendorf Valle – Zu Besuch im Land der Samí

Direkt am Teno-Fluss, nur zwei Kilometer vom Ortszentrum Utsjoki entfernt, betreibt das finnische Familienunternehmen Holiday Village Valle ein gemütliches Feriendorf inklusive Restaurant mit regionaler samischer Küche. Die fünf Ferienhütten verfügen über zwei Schlafzimmer, eine Wohnstube mit offenem Kamin, Dusche, Sauna und WC und eine Terrasse mit Flussaussicht.

Für größere Familien oder Kleingruppen ist das Appartement zu empfehlen. Es bietet mit vier Schlafzimmern (je zwei Betten), einem geräumigen Wohnzimmer mit Kamin, Esszimmer, Küche, Dusche, zwei WCs und einer Sauna reichlich Platz. Zusätzlich können Gäste auch eines der zwölf Zimmer mit Duschbad im neugebauten Hotelgebäude beziehen, von denen aus man eine wunderbare Aussicht auf den Teno-Fluss und die norwegischen Fjälls genießt.

Das Holiday Village ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Erlebnisse in der arktischen Natur

Die Veranstalter haben ganzjährig zahlreiche Ausfl üge und Aktivitäten im Programm. Wer mag, kann zum Beispiel das sechstägige Wanderprogramm buchen und jeden Tag geführte Touren ins Fjäll und in die Region unternehmen (970 Euro) oder begleitet von Rentieren zu einer zweitägigen Wanderung durch die Fjällnatur aufbrechen (330 Euro), Abendessen am Lagerfeuer und Übernachtung im »Iavvu« Camp am See Kuoppilasjärvi inklusive.

Aber auch Bootsausflüge im traditionellen Teno Boot (65 Euro), Besuche der Rentierfarm (20 Euro), samische Handwerks-Workshops (80–100 Euro) , Schlittenhundfahrten im Trainingswagen (185 Euro) und samische Survivaltrainings (95 Euro) gehören zum abwechslungsreichen Sommer-Angebot. Infos und Buchung unter Tel. +358-400 948 210, www.holidayvillagevalle.fi oder info@holidayvillagevalle.fi