Dem Verbrechen auf der Spur
Die Tat- und Spielorte bekannter Skandinavien-Krimis

Kopenhagen, Oslo, Stockholm, Helsinki, Reykjavík – schaut man sich in der skandinavischen Krimi-Literatur um, sind insbesondere die Hauptstädte mmer wieder Schauplatz düsterer Verbrechen. Doch auch abseits der Großstadt lauert in der ländlichen Bullerbü-Idylle das Böse. Ob im malerischen Fischerdorf an der Küste, auf kleinen Inselchen in den Schären oder inmitten der småländischen Provinz der Feder der nordischen Krimiautoren sicher.

Umgekehrt machen sich viele Regionen den Publikumserfolg der Skandinavien-Krimis zu Nutzen und bieten Krimi-Fans die Möglichkeit, auf geführten Sight-Seeing-Touren, mittels App oder Karte auf eigene Spurensuche zu gehen. Der Kölner Wander- und Erlebnisreisepezialist Highländer Reisen hat zusammen mit dem verlag Kiepenheuer & Witsch sogar eine eigene Krimi-Reise konzipiert. Unter dem Motto "Tatort Skandinavien" gehen die Teilnehmer der mehrtägigen Rundreise an ausgewählten Krimi-Schauplätzen auf Entdeckertour.

Mehr Infos zur Highländer-Tour

Tatort Skandinavien

Eine literarische Wanderermittlungsreise

Die Fakten: Dauer 8 Tage
Bereiste Länder: Dänemark & Schweden
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die "Tatorte": Kopenhagen, Göteborg, Fjällbacka, Stcokholm, Sandhamn
Außerdem auf dem Reiseprogramm: Stadtbesichtigungen, Inselausflüge und Wanderung entlang der schwedischen Küste

So beschreibt Highländer die Reise:

Die Schärengärten von Göteborg und Stockholm sind gesäumt von Fischerdörfern und rosafarbenen Granitsteinen: In ihrer Friedlichkeit erscheint es unvorstellbar, dass sie Tatort grausamer Morde sind. Warum sich genau hier weltbekannte Gewalttaten ereignen, wollen wir auf unserer literarischen Wanderermittlungsreise herausfinden. Wir begeben uns auf die Spuren von Camilla Läckberg und Viveca Sten. Im Kontrast dazu stehen Stadtführungen in Kopenhagen und Stockholm, bei denen wir die Schauplätze der Romane der prominentesten Autoren der gegenwärtigen skandinavischen Krimiliteratur aufspüren – Jussi Adler-Olsen und Stieg Larsson. Willkommen im mörderischen Skandinavien! 

Nordis-Fazit zur Tour:

Die Reise ist nicht nur eingefleischten Krimifans wärmstens zu empfehlen. Sie überzeugt mit einer gelungenen und abwechslungsreichen Mischung aus städtischem Sight-Seeing und Naturwanderungen. Bereichert durch literarische Krimi-Schnipsel und Hintergrundinfos zu Autoren und Schauplätzen geht es auf spannende Stadt- und Ortserkundungen, bei denen sowohl touristische Attraktionen als auch ungewöhnliche (Tat-)Orte auf dem Programm stehen. Ein Vorwissen zu den Büchern erhöht natürlich die Neugier und den Unterhaltungswert, ist aber – dank eingeschobener Mini-Lesungen der engagierten Reiseleiterin – nicht zwingend erforderlich. Gutes Schuhwerk sollte dagegen auf jeden Fall ins Reisegepäck wandern. Schließlich ist man nicht nur auf städtischem Pflaster auf teils längerer Strecke unterwegs. Mit Ausflügen in die schwedische Küstennatur kommt das Wandervergnügen auch abseits der Krimi-Pfade nicht zu kurz.

Ihr wollt mehr wissen? Die Nordis-Reportage zur literarischen Krimi-Wander-Reise erscheint im Frühjahrsmagazin 02/2018

Ihr wollt selbst an die Schauplätze der beliebten Skandinavien-Krimis reisen?

In der Sommersaison 2018 hat Highländer Reisen zwei Krimitouren unter der Leitung von Elisabeth Böker im Programm: Termine: 28.7.-4.8.2018 und 4.8.-11.8.2018. 

Mehr dazu auf www.highlaender-reisen.de

 

 

Kopenhagen ist Schauplatz vieler Krimis und Krimiserien. Hier gehen unter anderem Dan Turélls Kommissar Ehlers, Jesper Steins Axel Steen oder auch die bekannte TV-Ermittlerin Kommissarin Lund auf Verbrecherjagd.
Zu den berühmtesten Ermittlern der dänischen Hauptstadt zählt wohl Jussi Adler-Olsens Kommissar Carl Mørk, dessen Sonderdezernat im Keller des Reviers beheimatet ist und der gemeinsam mit den Kollegen Assad und Rose in und um Kopenhagen ungelöste Morde und Verbrechen aufklärt.
Die Meerjungfrau ist nicht nur Kopenhagens berühmtestes Wahrzeichen. Die kleine Bronzestatue wurde selbst schon Opfer realer Verbrechen und Anschläge (Kopf abgesägt, Arm abgerissen, mit Farbe besprüht). "Meerjungfrau" ist außerdem der Titel einer der Falck-Hedström-Krimis der schwedischen Autorin Camilla Läckberg.
Schräge Bar, schräge Begegnungen – die Eckkneipe Bankeråt mit ihren skurilen Tierpräparaten an den Wänden wird im ersten Band der Carl-Mørk-Reihe detailgenau beschrieben.
Die Öresundbrücke verbindet Schweden mit Dänemark. Das imposante Bauwerk spielt in der ab 2012 ausgestrahlten, dänisch-schwedisch-deutschen Serie "Die Brücke" (Broen/Bron) eine im wahrsten Sinne zentrale Rolle für die polizeiliche Zusammenarbeit zwischen Malmö und Kopenhagen.
Mitten auf der Brücke wird nach einem Stromausfall eine Leiche gefunden. Der Fund zwingt Saga Norén (Kripo Malmö) und den dänischen Kollegen Martin Rohde (Kripo Kopenhagen) zusammenzuarbeiten.
Malmö zeigt sich in "Die Brücke" von seiner düster-grauen Seite. Doch auch an sonnigen Tagen kann man bei Krimi-Rundfahrten auf Spurensuche nach den Filmschauplätzen und Drehorten gehen.
Göteborg ist Dreh- und Angelpunkt in den Krimis von Helene Tursten. Sie schickt ihre Ermittlerin Irene Huss in der Hafenstadt auf Verbrecherjagd.
Unter dem Titel "Irene Huss, Kripo-Göteborg" sind die Bücher als Krimiserie verfilmt und ab 2009 auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt worden.
Das malerische Küstendorf Fjällbacka ist Krimifans durch die Romane von Camilla Läckberg ein Begriff. Inmitten des Idylls geht die neugierige Schriftstellerin Erika Falck gemeinsam mit Kommissar Patrick Hedström auf Spurensuche nach Verbrechen.
Mit einer extra entworfenen Karte (Tourismusbüro) oder auf einer Führung (The Cosy Crime Walk) können Fans die Tatorte und Schauplätze der Läckberg-Krimis und ihrer Verfilmungen erkunden.
Die großteils noch erhaltene, mittelalterliche Stadtarchitektur des südschwedischen Küstenstädtchens Ystad bildet einen krassen Kontrast zu den grausigen Verbrechen, die Kurt Wallander in den Mankell-Krimis aufzuklären versucht. Mit Karte oder App kann man als Besucher auf "Crime-Seeing-Tour" gehen.
Mit einem Extra-Stadtplan "bewaffnet" kann man auch in Stockholmer Stadtteil Södermalm auf Tatort-Suche gehen. Hier spielen die Bücher und Verfilmungen von Stieg Larssons berühmter "Millenium-Trilogie" um Journalist Mikael Blomkvist und Hackerin Lisbeth Salander.
Über eine Brücke erreichbar ist die Wohnung in der Bellmannsgatan 1, dem Haus, indem Stieg Larsson seine Hauptfigur Mikael Blomkvist wohnen lässt.
Lisbeth Salander ergattert dagegen mit einigen Tricks die Luxuswohnung in der Fiskargatan 1.
Die Mellqvist-Kaffebar ist ein beliebtest Café von Mikael Blomkvist. Auch Autor Stieg Larson hat hier des öfteren vorbeigeschaut und vermutlich einen Teil seiner Geschichten und Artikel geschrieben.
Viveca Sten lockt ihre Leser mit der Krimireihe um Anwältin Nora Linde und Kommissar Thomas Andreasson auf die idyllische Schäreninsel Sandhamn.
Im Sommer ist Sandhamn ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Die Krimis haben den Inseltourismus noch einmal mehr angekurbelt.