Wir starten am Color-Line-Hafen. Über eine Brücke gelangt man über den großen und leider noch vielbefahrenen Ring 1 und hält direkt auf das Schiff zu. Weiter geht’s, am Hafen entlang. Es gibt einen Schotterweg direkt am Wasser, für die Schnellen unter uns (ob joggend oder Fahrrad fahrend ist in dem Fall egal), führt ein verbreiterter Gehweg an der Straße entlang. Wir gehen die Einbuchtung entlang um die Kurve. Hier mündet der Weg in einen Holzsteg, der auch endlich von der Straße weg führt. Dieser Holzsteg verwandelt sich etwas später in einen Trampelpfad, was die Norweger allerdings keineswegs davon abschreckt, mit Sack und Pack und Kinderwagen dort durch die Pfützen zu stapfen. Durch ein kleines Stückchen Wald gelangt man an das Norske Folkemuseet, von wo man durch (aufgrund der vielen Villen auch sehenswertes) Wohngebiet zur Huk laufen kann. Dort setzen wir uns auf einen Felsen und genießen die Sonne! Ein schöner Ausflug für einen entspannten Sonntagmittag!