Am Freitagabend isst man in Norwegen Tacos! Das ist Tradition! So richtig erklären, kann das aber niemand.

Trotzdem gilt: das gemeinsame Taco-Essen ist natürlich sehr gemütlich, praktisch und schmeckt so gut wie jedem. Jeder kann schließlich seinen Maisfladen so belegen, wie er möchte. Viel vorbereiten muss man auch nicht, einfach nur ein bisschen Gemüse schnippeln, Fleisch anbraten, den Soßen- und Rømmetopf (Rømme ist eine norwegische Spezialität, am ehesten noch mit Creme Fraiche zu vergleichen) auf den Tisch stellen und dem Geschlemme steht nichts mehr im Weg! Es erfordert kein stundenlanges In-der-Küche-stehen einer Person, sondern kann auch gemütlich mit mehreren Leuten vorbereitet werden. Und jeder kann sich das nehmen, was ihm schmeckt. Ist das nicht ein toller Einstieg ins Wochenende?

 

Bemerkenswert finde ich persönlich auch, wie viele Kinder (bei mir in der Schule zumindest) angeben, dass Taco ihr Lieblingsessen ist…