Das nachgebaute Wikingerschiff konnte ungefähr an der Stelle anlanden, die vermutlich auch Leif Eriksson vor tausend Jahren auf einer seiner Seefahrten ansteuerte und die als »Vinland« in die Sagas und Geschichten einging. Der Wikinger gilt damit als der erste Europäer, der nordamerikanischen Boden betrat. Die Draken-Crew stach am 26. April diesen Jahres im norwegischen Haugesund in See und segelte auf den Spuren des alten Wikingers, ausgestattet mit moderner Sicherheits- und Navigationstechnik via Shetland, Färöer, Island und Grönland bis nach Neufundland. Den Berichten und Videos auf der Expeditions-Homepage zu Folge war die Überfahrt auf dem Holzschiff kein Zuckerschlecken. Den Pausenaufenthalt in St. Anthony hat sich die Crew daher wohlverdient. In einigen Tagen werden wieder die Segel gesetzt und Kurs auf Quebec und Toronto genommen. Im Juli, August und September stehen dann weitere Orte in den USA auf dem Expeditionsprogramm. Wir wünschen weiterhin "god tur"!