Hinter dem Påskekrim verbirgt sich ein Kriminalroman oder -novelle, der als Unterhaltungs- und Freizeitlektüre für die stille Woche vor Ostern, beginnend mit dem Palmsonntag, gedacht ist. Seinen Ursprung hat der Påskekrim im Jahre 1923, als der Kriminalroman "Bergenstoget plyndret i natt" am 24. März veröffentlicht wurde. Verfasst wurde das Buch von Nordahl Grieg und Nils Lie unter dem gemeinsamen Pseudonym Jonathan Jerv. Damit war das sehr norwegische Phänomen Påskekrim geboren.
Wie das so ist mit Traditionen, so hat sich natürlich auch der Påskekrim im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Mittlerweile ist er nicht mehr nur auf Bücher, Magazine und Zeitschriften beschränkt, sondern erfreut auch als Hörspiel und Comic die Norweger.
Wenn ihr also zu Ostern ein gutes Buch lesen oder einem Hörspiel lauschen wollt, seid euch sicher: Viele Norweger machen es genauso.
Hier ein paar interessante Links:

Tine påskekrim
VG påskekrim

(c) Foto: Gerhard Kraus/ Nordis